spomedial - Sportmedizin interaktiv lernen


Visuelles System - Einleitung

Die Bedeutung des visuellen Systems (Auge, Sehnerv und verarbeitende Zentren im Gehirn) für das normale Alltagsleben und besonders für die Ausführung von sportlichen Bewegungsabläufen wird jedem nachvollziehbar, der versucht, z.B. eine Laufstrecke oder einen Hindernisparcours mit geschlossenen Augen zu bewältigen.
Zahlreiche Sportarten, wie z.B. die Sport- und Rückschlagspiele, sind ohne Kontrolle durch das visuelle System (Beobachtung des Gegners, Zielvorgänge beim Torschuss oder -wurf etc.) gar nicht oder nur sehr eingeschränkt auszuüben.

Ca. 90% aller Umwelteindrücke werden über die Augen aufgenommen. Das visuelle System ist somit das dominante Sinnessystem des Menschen.

Das Auge hat die Aufgabe, die elektromagnetische Strahlung, die von der Sonne ausgesandt und von einem betrachteten Gegenstand reflektiert wird, so umzuwandeln, dass das Gehirn die Weiterverarbeitung übernehmen kann.

Die elektromagnetische Strahlung wird näher durch die Wellenlänge (in nm) charakterisiert. Nur der Bereich der Strahlung, der zwischen 380 nm und 780 nm liegt, ist für das menschliche Auge wahrnehmbar und wird als "sichtbares Licht" bezeichnet.

Ultraviolettes Spektrum

Das Spektrum des Lichtes reicht vom kurzwelligen Violett über Blau, Grün, Gelb und Orange bis zum langwelligen Rot.

In diesem Modul werden die anatomischen und physiologischen Grundlagen des visuellen Systems behandelt.

Zur Bearbeitung sind keine besonderen Vorkenntnisse von Anatomie und Physiologie erforderlich.

Lernziele

Als Lernziele können festgehalten werden:

  • Lernen, wie der allgemeine Aufbau vom Auge aussieht
  • Erkennen und Verstehen der grundlegenden Sehqualitäten
  • Kennenlernen des Themengebiets Sport und körperliche Aktivität
  • Kennenlernen der Augenerkrankungen und Augenverletzungen