spomedial - Sportmedizin interaktiv lernen


Harnwegssystem

Die ableitenden Harnwege des Menschen stellen ein komplexes und sehr ausdifferenziertes System dar, in dessen Funktionszentrum die Nieren stehen. Die Nieren befähigen den gesunden Menschen zur Anpassung des Organismus an die Aufnahme unterschiedlicher Flüssigkeits- und Salzmengen unter wechselnden Umweltbedingungen und sorgen für eine Entgiftung des Körpers durch die Ausscheidung harnpflichtiger Substanzen. Insbesondere für die Abbauprodukte des Eiweißstoffwechsels sind die Nieren das wichtigste Ausscheidungsorgan. Die Ausscheidungsfunktion der Niere wird innerhalb eines komplexen Gesamtgefüges hormonell gesteuert, wobei in der Niere selbst ebenfalls Hormone gebildet werden. Die Erfolgsorgane dieser Hormone liegen sowohl in der Niere selbst und außerhalb (Renin, Angiotensin), oder nur außerhalb der Niere (Erythropoietin). Durch körperliche Belastungen im Sport werden die Aufgaben der Niere je nach Art und Umfang der Belastung erheblich verändert. Aufgrund der Katecholamineinwirkung sinkt die Nierendurchblutung unter Belastung bis auf 25 % des Ausgangswertes ab, um den schweißbedingten Verlust an Wasser und Elektrolyten einzuschränken. Bei einer Schädigung der normalen Nierenfunktion kommt es zu einschneidenden Veränderungen im Leben des einzelnen, ein dauerhafter und völliger Ausfall der Nierenfunktion ist mit dem Leben des Menschen unvereinbar. Bei chronischen Nierenleiden kommen zu den körperlichen erhebliche psychologische und soziale Belastungen hinzu.

Allerdings sind die medizinischen Betreuungs- und Behandlungsmöglichkeiten für chronisch Nierenkranke in den letzen Jahren durch Fortschritte in der Dialysebehandlung und durch die Zunahme der Nierentransplantationen kontinuierlich verbessert worden. Dem Sport kommt bei Nierenerkrankungen im Sinne der Bewegungstherapie Bedeutung zu hinsichtlich der Verbesserung des Allgemeinbefindens und der Prävention von zusätzlichen Risikofaktoren (Hypertonie, Hypercholesterinämie, Diabetes mellitus).

Der folgende Kurs informiert über:

  • die biologischen Grundlagen der ableitenden Harnwege im Bereich der Anatomie
  • die Nierenfunktion unter Ruhe- und Belastungsbedingungen
  • Nierenfunktionsstörungen
  • Bewegung und Sport bei Nierenerkrankungen

Voraussetzungen liegen für das Verständnis der Regulationsmechanismen der Nierenfunktion im Kurs:

  • Endokrinologie