spomedial - Sportmedizin interaktiv lernen


Diabetes mellitus Typ I

Sport bei Diabetes mell. Typ I

Patienten mit Diabetes mellitus I können bei guter Blutzuckereinstellung wie Gesunde Sport betreiben. Es ist jedoch von besonderer Bedeutung, dass der Typ I Diabetiker den Einfluß einer körperlichen Belastung auf seinen Blutzuckerspiegel kennt. Da der arbeitende Muskel Zucker verbrennt, spielen vor allem Dauer und Intensität der Belastung eine wichtige Rolle. Darüberhinaus ist auch die Ernährung und der Blutzuckerspiegel vor der Belastung wichtig. Bei zu hohem (<250 mg/dl) oder zu niedrigem Blutzuckerspiegel ist von Sport abzuraten und es sollte zunächst der Blutzuckerspiegel korrigiert werden. Vor geplanter körperlicher Aktivität
muß auch die Insulindosis angepasst (reduziert) werden, damit durch die Kombination von Insulin und Muskelarbeit der Blutzuckerspiegel nicht zu sehr gesenkt wird.
Vor allem zu Beginn der Aufnahme von regelmäßigem Sport muß auch während der Aktivität in anfangs engmaschigem Abstand der Blutzucker gemessen werden, damit der Patient die Antwort seines Körpers auf Sport kennenlernt.
Auch die frühzeitige Erkennung von Unterzucker sowie die zu ergreifenden Gegenmaßnahmen müssen erlernt werden. Wie auch beim Diabetes mellitus Typ II (siehe nächstes Kapitel), sollte die Auswahl der Sportart vom Alter, Diabetes-assoziierten Komplikationen sowie der Güte der Blutzuckereinstellung abhängig gemacht werden. Risikosportarten, bei denen eine Unterzuckerung mit einem hohen Verletzungsrisiko einhergeht sind zu meiden. Darüberhinaus sind maximale Belastungen - vor allem im Kraftbereich - kontraindiziert (Blutdruckspitzen, Netzhautblutungen etc.). Sehr wichtig sind auch optimale Sportschuhe. Aufgrund der Diabetes-induzierten Nervenschädigung (diabetische Polyneuropathie) werden kleinere Verletzungen und Blasen nicht bemerkt. Diese können jedoch Ausgangspunkt für langwierige, schlecht heilende Verletzungen sein.

Voraussetzungen für Sport bei Diabetes mellitus Typ I

Gute Blutzuckereinstellung

Gute Kenntnis der individuellen Blutzuckerreaktion unter Belastung

Kein Sport bei Blutzucker > 250 oder zu niedrigem Blutzucker

Kenntnis über die akute Eigentherapie (Traubenzucker, kohlenhydratreiche Getränke) bei Unterzuckerung

Kenntnis über die Veränderung der Insulindosierung bei gegebener körperlicher Aktivität

Keine Risikosportarten (ärztliche Beratung über geeignete Sportarten auch unter Berücksichtigung von Diabetes-assoziierten Folgeerkrankungen)

Möglichst moderate Intensität im Ausdauerbereich (auch Kraftausdauer)